Erbrecht


Sich mit dem eigenen Tod auseinanderzusetzen ist ein heikles Thema. Zögern Sie nicht, sich früh genug mit Pflichtteilen, Erbquoten oder Ausgleichspflicht auseinanderzusetzen und zu informieren. Sind Sie sich bewusst, dass den Nachkommen die Hälfte des Nachlassvermögens zusteht? Oder dass selbst langjährige Konkubinatspaare keinen Erbanspruch haben, wenn kein Vertrag besteht?

Testament oder Erbvertrag?


Ein Testament ist ein einseitiges Rechtsgeschäft, d.h. nur eine Person kann für sich selber verfügen. Eine letztwillige Verfügung kann einfach-schriftlich oder öffentlich Beurkundet abgefasst werden. Ein Erbvertrag, welcher öffentlich beurkundet werden muss, wird immer von mindestens zwei Personen unterzeichnet, oftmals werden auch die Nachkommen oder Elternteile zur Unterzeichnung benötigt.

Todesfall


Wir erstellen für Sie Steuerinventare, Erbenscheine für Banken und Ämter, erstellen Erbteilungen, übernehmen Mandate als Willensvollstrecker oder Erbschaftsverwalter.

 

Wir bieten Ihnen eine vollständige Beratung zu allen erbrechtlichen Fragen.