Eherecht


Grundsätzlich ist von Gesetzes wegen kein Vertrag nötig. Wollen Sie jedoch einen abweichende Regelung treffen, muss ein Ehevertrag abgeschlossen werden.

 

Ohne ehevertragliche Regelung unterstehen Sie dem Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung.

 

Was kann man mit einem Ehevertrag ändern?

 

Mit einem Ehevertrag kann Gütertrennung oder Gütergemeinschaft vereinbart werden. Es ist aber auch möglich, den Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung beizubehalten, bei der Verteilung von den gesetzlichen Bestimmungen aber teilweise abzuweichen. So kann etwa abgemacht werden, dass im Todesfall nicht nur die Hälfte, sondern die gesamte eheliche Errungenschaft dem überlebenden Gatten zugewiesen wird. In den Nachlass fällt dann nur noch das Eigengut des Verstorbenen.

 

Auch für den Fall, dass Sie ein eigenes Geschäft führen, finden wir die richtige Lösung.

 

Im Rahmen eines Vorgespräches eruiert der Notar Ihre Wünsche und Bedürfnisse und beantwortet alle offene Fragen. Die anschliessende Redaktion Ihres individuellen Vertrages gehört zu unserem Kerngeschäft. Der Ehevertrag muss von Gesetzes wegen öffentlich beurkundet werden.

 

Eheverträge können bereits vor der geplanten Hochzeit abgeschlossen werden.