Geschichte


Unser Büro ist die älteste Kanzlei in Lyss. Bereits im Jahre 1856 feierte Notar Johann Schwab - am alten Standort Herrengasse, neben der alten Kirche - Eröffnung. Notar Schwab war damals gleichzeitig auch der erste Verwalter der Spar- und Leihkasse Lyss.

 

Im Jahr 1870 wurde das Büro durch Notar Johann Wyss übernommen, 1901 trat dessen Schwiegersohn Notar Johann Möri in die Kanzlei ein. Es erfolgte ein erster Umzug in das alte Gebäude der Spar- und Leihkasse Lyss, wenige Meter vom heutigen Standort entfernt.

 

Durch den Eintritt von dessem Sohn, Notar Oskar Möri, im Jahr 1930 wurde die Familientradition bis 1972 weitergeführt. Von 1951 bis 1993 praktizierte Notar Georges Morf. 1978 wurde das heutige UBS-Gebäude gebaut und erfolgte der Umzug in die heutigen Büroräume am Marktplatz 9a. Notar Morf war der erste Notar, welcher nicht mehr Bankverwalter war.

 

Im Jahr 1987 trat Notar und Rechtsanwalt Dr. iur. Peter Obrecht in die Kanzlei ein, welcher das Büro 1993 übernahm.

 

Seit 1994 arbeiten zudem Rechtsanwältin Claudia Obrecht-Hächler und seit 1995 Notarin Franziska Jaccottet-Bättig in unserer Kanzlei.

 

Ende September 2016 ist Notar und Rechtsanwalt Dr. iur. Peter Obrecht plötzlich und unerwartet verstorben.

 

Seit Dezember 2016 arbeitet neu Notarin Noemi Lerch in unserer Kanzlei.

 

Im Jahr 2017 hat Notarin Franziska Jaccottet-Bättig das Notariat und Frau Rechtsanwältin Claudia Obrecht-Hächler hat die Advokatur übernommen.